Sonntag, 26. Juli 2015

Sonntagsfreuden

Nachdem die lieben Kleinen das Wochenende mit den lieben Großeltern im Schwarzwald verbracht haben, war hier jede Menge Zeit um jede Menge kleine Hosen fertig zu stellen...wenn man einmal dabei ist, dann kommt man gut voran und schafft wirklich viel!
Meine normale Nähzeit liegt jenseits der Zeit, zu welcher die Sonne sichtbar ist, sodass ich jede Minute meines Zuhause seins und auch des Kinderfrei-Habens genieße. Wenn man wirklich am Stück etwas fertig stellen kann und die Arbeit nicht über Tage oder gar Wochen kleckerweise fortsetzen muss, macht die ganze Sache gleich doppekt soviel Spaß...
Wobei ich zugeben muss, dass Fließbandproduktion wohl eher nichts für mich wäre. Diese 12 Hosen sind ok, aber nochmal 100?! Lieber nicht...

Diese Hosen sind nach dem Schnittmuster Luisa-Hose von Schnabelina angefertigt.
Kleine Klamöttchen sind eine großartige Möglichkeit um endlich mal all die Stoffstücke loszuwerden die zu klein sind um etwas "Richtiges" daraus zu machen und zu groß um sie wegzuwerfen. Langsam wird Platz für neuen Stoff (endlich...ich glaube dieses Stoffpaket habe ich vor ca. 3 Jahren bei Ebay erstanden und wusste nie so wirklich was ich damit anfangen soll).
Nach all der eintönigen aber doch schönen Näharbeit habe ich mich mal wieder etwas anderem zugewandt, was mir sehr viel Spaß macht und die Kinder immer wieder glücklich...
Der erste Kinobesuch des kleinen Mannes ließ ihn schwer begeistert von den laufenden Überraschungseiern zurück, sodass ich mich entschied mal wieder einen Lavendeldruck durchzuführen...sehr einfach und effektvoll, wie ich finde!

Zum Nachmachen:

Man braucht...Lavendelöl, Lieblingsmotiv (mit Laserdrucker ausgedruckt), Pinsel, Backpapier, Stoff (T-Shirt, Jutebeutel etc...), Bügeleisen

1. Gewünschtes Bild mit Laserdrucker ausdrucken
2. Bild mit dem "Gesicht" nach unten auf den Stoff legen und fixieren
3. Bild mit Hilfe eines Pinsels mit Lavendelöl einstreichen
4. Backpapier auf das Blatt legen
5. Mit einen Kochlöffel das Bild abrubbeln (dadurch wird die Druckerfarbe auf den Stoff übertragen)
6. Das ganze Werk am Ende bügeln

...fertig!!!
Geht schnell, macht Spaß, sieht toll aus.

Zum Sonntag gab`s für`s Tochterkind noch ein luftiges Sonntagssommerkleid. Sie hat mir beim Schnittmuster ausschneiden und zusammenkleben geholfen, daher hat es gerade mal 40 Minuten von der Idee bis zum fertigen Kleid gedauert!
Den Stoff haben wir von unserer lieben Tante Helga, die vor einiger Zeit ihren Schrank ausgemistet hat

Der Schnitt ist das Kapuzenkleidchen von Schnabelina, nur eben ohne Kapuze ;-)




Auf meinem Streifzug durch`s Netz habe ich die letzten Tage viele tolle Freebooks entdeckt (mit denen ich hauptsächlich nähe), doch diese werde ich dann beimnächsten Mal vorstellen.

Euch einen guten Start in die Woche und einen angenehmen Restsonntag!

Liebe Grüße
Julia


Kommentare:

  1. Ich hab den Lavendeldruck auch mal probiert. Hat allerdings nicht geklappt :( welches Lavendelöl nimmst Du?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yva,

      das Lavendelöl habe ich bei dm gekauft. Also kein besonders teures. Wenn du es aushälst, kannst du das Bild mit Essig eintupfen und nochmal bügeln...dann hält es auf jeden Fall, aber es stinkt ganz furchtbar!!!

      Löschen