Sonntag, 23. August 2015

Perfektion?!

Wenn ich mir die Arbeiten von Schnabelina, aenni lu, Yva R. und Co so ansehe, dann denke ich immer: "Wie machen die das bloß?"
Alle Nähte sind gerade, nirgens ist was eingekräuselt, Ärmel und Hosenbeine sind gleich lang usw...wenn ich mir hingegen meine Nähstücke anschaue, dann ist wirklich IMMER irgendetwas verkehrt...oder sagen wir: unschön.
In Vorbereitung auf die recht üppige Grundausstattung für Herrn und Fräulein K. habe ich derzeit einige neue Ebooks bzw Freebooks ausprobiert. Leider ist es noch nicht so, dass ich mich bezüglich der Schnitte festgelegt habe...das finde ich bei anderen Näherinnen sehr angenehm, denn da ist das Shirt eben immer das Raglan-Shirt von Klimperklein...oder die Hose eben immer der Täschling von Allerleikind...Schnabelina hat am Ende den Dreh raus, sie macht ihre Schnitte einfach selbst...
Doch bis man da angekommen ist, sich auf Nähtechniken, Schnitte und Stoffkombinationen festgelegt hat, dauert es wohl einfach eine Weile...

Für meine liebe Freundin Tina, die ebenfalls EINEN Bauchbewohner hat, habe ich eine kleine Erstausstattung genäht. Hose: Luisa Hose von Schnabelina, Mütze: Freebook Knotenmützchen und Ebook von Klimperklein, Overall: eigener Schnitt


Auch hier noch ein Overall nach eigenem Schnitt. Diesmal für Herrn K. Den Ankerstoff habe ich vor einem Jahr auf dem holländischen Stoffmarkt erworben, den grauen Strickfleece gab`s bei Michas Stoffecke

Ohne es zu wissen hat mir meine liebe Nachbarin genau das geschickt, wonach ich gesucht habe!!! Ein Schnittmuster für einen Wickelpulli entdeckt bei Makerist. Und nochmal ein Knotenmützechen nach dem Freebook von Klimperklein.

Hier nochmal der Wickelpulli alleine, den gestreiften Stoff hatte mir mal eine Freundin aus Berlin mitgebracht, den roten Jersey bekam ich von meiner Frau Mama
Da ich zumindest an der Nähmaschine noch halbwegs flexibel bin und in letzter Zeit ordentlich Stoffe geshoppt habe versuche ich derzeit so viel es geht zu nähen...dabei ist auch ein Schlafanzug für`s Tochterkind entstanden.
Die Schnitte sind beide aus der Ottobre den Stoff habe ich im Leipziger Strickcafe erworben.
Meine Tochter trägt im Moment die Kleidung die ich ihr nähe mit viel Stolz, was mich natürlich sehr freut!
Auf ihren Wunsch gab`s für die kühleren Tage ein Mäntelchen...

Auch dies ist ein Schnitt aus der Ottobre, eigentlich ein Kleid, welches ich in der Mitte geteilt habe. Der Stoff innen ist einer meiner "Ladenhüter" und der äußere von Antonia


Leider lässt die Qualität der Fotos etwas zu wünschen übrig, da mein Telefon kaputt und zur Reparatur war.
Meine liebe Mama hat für`s Enkelchen zugegriffen und diesen...hmmm...interessanten Fahrzeugstoff mitgebracht. Für kleine Kerle natürlich ein Traum. Als Grundlage für dieses Shirt diente Schnabelinas Jawepu.
Gleicher Schnitt, nur mit gekürztem Ärmel. Den Stoff gab`s in der ortsansässigen Stoffgalerie.

Ab morgen geht das Schul- und Kindergartenprogramm wieder los, da habe ich wieder etwas Luft für ausgedehnte Näheinheiten...das ein oder andere Projekt steht noch aus...unter anderem ein paar Stillshirts sowie eine Tragejacke. Außerdem hat sich der ein oder andere Auftrag ergeben. Euch einen guten Start in die Woche!

Liebe Grüße
Julia

Kommentare:

  1. Aber das sieht doch super aus! Besonders das Wickeljäckchen! Wir können ja tauschen :D und mal eben einen Overall gezeichnet! Wahnsinn! Ich mag deine Lösung für das untere Reißverschlussende.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke !!! Habe heute einen Overall so richtig nach Anleitung probiert, das hat auch nicht so recht geklappt...

    AntwortenLöschen