Freitag, 12. Februar 2016

Von großen Kindern und Wichteln

Diesen Post möchte ich ausschließlich meinem großen Tochterkind widmen...eigentlich ist so noch gar nicht groß, denn sie ist erst neun. Auf der anderen Seite ist sie es doch...denn sie ist ja schon neun! Eine komische Zeit, dieses Zwischenalter...ein Wirrwarr aus haben wollen, machen wollen und können wollen. Doch oft, vielleicht sogar meistens, klappt das alles noch nicht so, wie die heranwachsende Dame sich das vorgestellt hat...oft denke ich: Herrje...warum nur? Genauso oft muss ich lachen und ebnso oft treibt es mich in den Wahnsinn. Vermutlich der ganz normale Alltag mit präpubertären Hormonellas...

Auch bezüglich des Nähens würde sie gerne wollen, kann aber noch nicht so recht. Arbeitet oft viel zu schnell und zu schludrig und am Ende ist sie traurig über das misslungene Nähstück...aber die Geduld wächst ja bekanntlich mit steigendem Alter...daher warte ich einfach ab. Das wird schon!!!

Schnabelinas ReBoBo im Größe 140



  Das Tochterkind trägt schon eine ganze Weile eher "jungslastige" Klamotten, dunkle Farben und wenig Girliekram. Umso mehr freue ich mich, wenn sie doch hin und wieder den Wunsch nach einem Rock oder Kleid äußert, die ihr auch ausgezeichnet stehen!



Hier ein schneller Rock aus dem Lieblingssweat
 Diese Form von Rock finde ich für die Mädels superpraktisch. Sicher keine nähtechnische Meiterleistung, aber das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen...

Da das große Kind ein Unterhemdverweigerer ist, versuche ich es derzeit mit schicken Stoffen zum Tragen dieser unbeliebten Kleidungsstücke zu bewegen...

Das Freebook von "aefflynS" --- Minisun eignet sich dafür besonders gut!

Ich gebe zu, ich bin absolut begeistert von den wunderschönen Stoffdesignsvon susalabim von Lillestoff

 Ganz genaue und besondere Vorstellungen hatte die Dame bezüglich ihres Faschingskostümes...
1. ein Wichtel wollte sie sein
2. ihre beste Freundin auch (und sie wollten natürlich genau gleich aussehen)
3. Klingelschuhe mussten her

Da ich stoffmäßig nicht ganz so gut aufgestellt bin und zu geizig um für ein Kostüm welchen zu kaufen, mussten die beiden mit meinem Bestand Vorlieb nehmen und sind auch fündig geworden.

Für die Zwergenapplikation hab ich mir ein Bild ausgedruckt und es auf Vlieseline übertragen
 An Mütze und Schuhspitzen hab ich die Glöckchen vom Lindt-Weihnachtsmann angenäht, die meine Nachbarin ( <3) aus ihrem Fundus gezaubert hat...damit es bei jedem Schritt und Tritt bimmelt.



Auf jeden Fall hat das Kostümbasteln und schneidern einige Nachtschichten in Anpruch genommen, aber die beiden waren sehr zufrieden und sahen auch echt cool aus!!

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!!!

Julia


Schnitte: Schnabelinas ReBoBo, Leggins von Minikrea, Schuhe, Kleider und Mütze selbstgebastelt,   aefflynS *Minisun*
Stoff: grüner stretchsweat *cosy colors*, lila Jersey von AnnSamstag, geringelter Jersey *Stoffe.de*
verlinkt zu: Freutag und Meitlisachen

Kommentare:

  1. Präpubertäre Hormonella :D toller Ausdruck! Ich freue mich auch schon, wenn meine Tochter groß genug für die Nähmaschine ist und bin gespannt, ob es dann wie bei Dir läuft :)
    Schöne Sachen sind jedenfalls entstanden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe :-)
      Auf jeden Fall wird es so, wie man es nicht will...Oder aber nicht erwartet!

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen