Montag, 27. Juni 2016

Nicht nähen...

Nicht nähen macht nicht glücklich.
Eine gefühlte Ewigkeit ist er her, mein letzter Post und ein klein wenig blutet mir das Herz, wenn meine Postfrequenz so weit herabsinkt...doch etwas anderes ließ unsere familiäre Situation in den letzten zwei Wochen gar nicht zu.
Zwischen ohnmächtigen Babys, hohem Fieber, nicht beherrschbarem Husten und Nasennebenhöhlenentzündungen wirkten die Wäscheberge, die es zu erklimmen galt, gerade zu lächerlich...und als wir dachten es könne nun nicht mehr schlimmer werden, beschlossen die Kleinsten die Nacht zum Tag zu verwandeln und blieben über Stunden, teils schreiend, teils hellwach und interessiert, einfach munter.
Und so wankten der Mann und ich wie die Zombies durch den Alltag und fühlten uns schon am Morgen beim Aufstehen als hätten wir die Nacht zuvor zuviel getrunken und durchgetanzt...Wie stemmt man einen Alltag mit 4 Kindern und allem was dazu gehört, wenn man eigentlich am liebsten das Baby aus dem Wagen schubsen und sich selbst hineinlegen möchte!? Wenn man beim anhebenden Geschrei der Kinder mitweinen möchte, weil man es nicht mehr aushält und überlegt, welcher Raum in der Wohnung der schalldichteste ist, sodass man alle Kinder da hineinstecken kann um wenigstens ein paar Minuten Ruhe und Stille zu haben.
Doch so sind wir nicht...wir haben durchgezogen und ausgehalten! Uns entnervte und auch verzweifelte Blicke zugeworfen...uns sehr viel Mühe gegeben den Unmut aufgrund der Erschöpfung nicht an den Kindern auszulassen...das sind wohl die härtesten Stunden des Eltern seins...jene, aus denen man gestärkt hervorgeht und die Grund dafür sind, dass man in einem trubeligen Vorlesesaal bei extremer Lautstärke seelenruhig lesen und abschalten kann...weswegen man mit der Zeit immer gelassener wird, weil man meilenweit über sich hinausgewachsen ist.
Wenngleich ich gut und gerne auf derartige Tage bzw Wochen verzichten könnte, so gehören sie doch dazu...
Umso mehr freue ich mich, dass das große Kind die Liebe zu "meinen" Sachen entdeckt hat, sie gerne und mit Stolz trägt und etwaige Lücken im Kleiderschrank anzeigt und um Auffüllung bittet. Diese Shorts sind am Wochenende entstanden, da sie für ihr allererstes Ferienlager noch kurze Hosen brauchte!
Den Schnitt habe ich aus der Ottobre 3/15, allerdings stark abgewandelt. Der schöne Stoff ist ein Stretch-Sweat-Frottee, aus dem schönen Lädchen von melonie. Eine weitere habe ich noch genäht, die hat es aber nur teilweise vor die Linse geschafft...
Allerdings hab ich beim Zuschnitt gepennt und zwei rechte Hosenbeine zugeschnitten, sodass die Hose jetzt ein gestreiftes und ein unifarbenes Hosenbein hat...und dabei habe ich mich so gefreut, dass der wunderschöne mintfarbene Sweat von YvaR. , vielen lieben Dank nochmal an dieser Stelle <3, genau für eine GANZE Hose reicht...naja...dem Kind gefällt`s trotzdem, Tragefotos folgen.
Der petrolfarbene Jersey ist von der Stoffmesse in Leipzig, die schönen alten Knöpfe habe ich einmal von einer meiner alten Hosen abgemacht...schön, wenn der Fundus endlich mal zum Einsatz kommt und etwas abspeckt!
Das Oberteil ist aus einem Sommersweat nach dem Freebook "mini Sun".

Ich wünsch euch einen tollen Start in eine hoffentlich produktive Woche!

Liebste Grüße
Julia

Stoffe: Sommersweat über Belleparis,  mintfarbener Sweat von YvaR., Stretchsweatfrottee über melonie

 Schnitte: Shorts aus Ottobre 3/15, Top ist das Freebook "Minisun" von aefflyns to go

Verlinkt: kostenlose Schnittmuster Linkparty, Kiddikram, Meitlisache

Kommentare:

  1. Uiuiui, das klingt hart :( Aber wahrscheinlich ist es genauso wie Du schreibst, man wird stärker dadurch!
    Das sieht alles wieder sauber genäht aus! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank meine Liebe...
      Prinzipiell fahre ich ganz gut, nach dem Positiven in bestimmten Situationen Ausschau zu halten...Doch manchmal ist selbst das schwer!
      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Hallo Julia
    Oh, das mit dem Husten kommt mir so bekannt vor. Wir waren Nächte lang wach, weil unser Sohn nur in senkrechter Position Luft bekam. Die Tage waren irre lang und die Kraft mager. Aber halte durch, später wirst du dankbar und auch ein wenig stolz auf diese Zeit zurück blicken.
    Die Hosen sind klasse! Hoffentlich macht jetzt mal Day Wetter richtig mit!
    Lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schrecklich diese Kinderkrankheiten!!! Ich wünsche mir sehr, dass das bald eine wenigstens zwischenzeitliches Ende hat...
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen